Skinke

Eine weiter Familie der Reptilien, bzw Unterordnung der Echsen sind die Skinke, oder auch Scincidae. Diese bestehen aus mehr als 100 Gattungen und über 1300 Arten und ist somit die Unterordnung mit den meisten Arten.

Skinke

Systematik der Skinke

Wie auch bei alle anderen Reptilien, bzw. Echsen haben auch die Skinke mehre Unterfamilien:

  • Acontinae (z.B. Lanzenskinks)
  • Feyliniinae (z.B. Feylinia)
  • Lygosominae (z.B. Cunninghams Stachelskink )
  • Scincinae (z.B. Walzenskink)

Allgemeines über Skinke

Diese Exoten sind überall verbreitet, wo ein tropisches Klima herrscht. Deshalb sind sie auch am meisten in Südöstasien vermerrt. Skinke bewohnen entweder den Boden, wo sie sich engraben, oder die Bäume. Zum Kletteren verwenden sie sie ihren Schwanz, da sich dort bei gewisse Arten ein Widerhaken befindet. Wie auch bei andere Reptilien kann der Schwanz für die Flucht abgeworfen werden. Da gewisse Arten keine Beine haben, bewegen sie sich wie Schlangen mit Wellenbewegungen fort.

Die Skinke fressen hauptsächlich Insekten und kleinere Eidechsen. Andereseits ernähren sich größere Tiere hauptsächlich von Pflanzen und Gemüsen. Auch in dieser Unterordnung der Echsen gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten von Geburten, entweder durch Eierlegung oder Lebendgebärdung.

Haltung im Terrarium

Wie die meisten Echsen, werden auch die Skinke in Terrarien gehalten. Je nachdem welche Art gehalten wird, muss das Terrarium an die natürliche Herkunft angepasst werden. Es gibt Arten die in tropischen Wäldern leben und welche die in trockenen Steppen leben.

Die durchschnittliche Temperatur liegt tagsüber bei um die 25-30°C und sollte auf keinen Fall unterschritten werden. In der Nacht darf die Temperatur auf ca. 22-24°C abkühlen. An gewissen Stellen kann sie sogar 35-40°C erreichen. Besonders wichtig ist auch, dass eine aussreichende Luftfeuchtigkeit vorhanden ist. Dies wird durch sprühen eines feines Wassernebels erreicht.

Literatur

Für die Literatur wurden Bücher verwendet welche auf Amazon erworben wurden:

Zusätzlich wurde auch eigenes Wissen verwendet, da wir selbst Reptilien besitzen! Gerne könnt ihr die Seite unsere Tiere gerne besuchen!